Sie sind hier: HomeAktuelles • Erfolgreicher Sanitätslehrgang beim Roten Kreuz Wetzlar

Kontakt

DRK-Kreisverband Wetzlar e. V.
Hörnsheimer Eck 21
35578 Wetzlar


Telefon
06441 9764-0
Telefax
06441 9764-16

info@drk-wetzlar.de

DRK-Kreisverband Wetzlar jetzt auch auf Facebook. Besuchen Sie uns hier
Facebook - DRK Wetzlar e.V.

Blutspendetermine

Suchen Sie den aktuellen Blutspendetermin in:
 
» suchen
Weitere Informationen

Jetzt Mitglied werden

Erfolgreicher Sanitätslehrgang beim Roten Kreuz Wetzlar

Schnelle und professionelle Hilfe



Gut auf den Ernstfall vorbereitet: Die neuen Sanitäterinnen und Sanitäter des Roten Kreuzes mit ihrem Ausbilderteam.


Ob Rockkonzert, Fußballspiel oder Straßenfest – wo viele Menschen zusammenkommen, gibt es kleine und größere Notfälle. Dann kommen die ehrenamtlichen Sanitäter des Roten Kreuzes zum Einsatz. Sie leisten bei Veranstaltungen kompetent und schnell die Erste Hilfe. Für diese anspruchsvolle Aufgabe wurden jetzt zwölf hochmotivierte Ehrenamtliche ausgebildet. Sie engagieren sich beim Roten Kreuz in den Bereitschaften Wetzlar und Lahnau und in den Rettungshundestaffeln Wetzlar und Dillkreis. Vergangenes Wochenende konnten alle den 64 Unterrichtseinheiten umfassenden Lehrgang erfolgreich abschließen. Nach einer schriftlichen und praktischen Prüfung sind sie nun für den Notfall einsatzbereit.

Doch vor dem Einsatz kommt der Fleiß. Wer helfen will, muss wissen, wie der menschliche Organismus funktioniert. Auf dem Lehrplan standen Anatomie und Physiologie sowie der Umgang mit chirurgischen und internistischen Notfällen. Mit praktischen Übungen und Fallbeispielen trainierten die angehenden Sanitäterinnen und Sanitäter für den Ernstfall. Dabei wurden unterschiedliche Szenarien des Alltages durchgespielt. So galt es am Prüfungstag einen verunfallten Radfahrer mit Schürfwunden zu versorgen. Ein weiteres Team kümmerte sich um einen Arbeiter nach dem Sturz von einem vier Meter hohen Gerüst. Er hatte starke Schmerzen im Rücken und kein Gefühl in den Beinen. Ein Konzertbesucher klagte indessen über Atemnot und wurde im Verlaufe des Gespräches bewusstlos. Um die Szenarien so realistisch wie möglich zu gestalten, schminkte das Team der Realistischen Unfalldarstellung (RUD) täuschend echte Verletzungen. Am Ende des Tages waren Knochenbrüche sachgemäß versorgt, ein Patient reanimiert und Verletzte an die Kollegen des Rettungsdienstes übergeben. Müde, aber glücklich über die bewältigten Aufgaben, freuten sich die frisch ausgebildeten Sanitäterinnen und Sanitäter über die bestandene Prüfung. Wir gratulieren ganz herzlich und wünschen alles Gute für die kommenden Einsätze.