Sie sind hier: HomeAktuelles • Pausenhelfer an der Geschwister-Scholl-Schule im Einsatz

Kontakt

DRK-Kreisverband Wetzlar e. V.
Hörnsheimer Eck 21
35578 Wetzlar


Telefon
06441 9764-0
Telefax
06441 9764-16

info@drk-wetzlar.de

DRK-Kreisverband Wetzlar jetzt auch auf Facebook. Besuchen Sie uns hier
Facebook - DRK Wetzlar e.V.

Blutspendetermine

Suchen Sie den aktuellen Blutspendetermin in:
 
» suchen
Weitere Informationen

Jetzt Mitglied werden

Pausenhelfer an der Geschwister-Scholl-Schule im Einsatz

„Helfen ist cool!“

DRK-Ausbildungsleiter Nico Dietrich und DRK-Ausbilderin Kerstin Franke Fontinha (vorne im Bild) erläutern den gespannten Pausenhelfern den Inhalt der Erste-Hilfe-Rucksäcke. Hinten im Bild stehend (v. l.) Bianca Krieger-Jacobi, AG-Leiterin und Marion Weber, Konrektorin, beide Geschwister-Scholl-Schule.

 Das Schule Spaß macht, davon kann man an der Geschwister-Scholl-Schule einen guten Eindruck bekommen. Und ganz besonders montags, da sind sich zumindest die neuen „Pausenhelfer“ einig. Dann nämlich trifft sich regelmäßig die Erste-Hilfe-AG unter Leitung von Bianca Krieger-Jakobi. Im Hauptberuf Lehrerin an der Schule und in ihrer Freizeit überzeugte Jugendrotkreuzleiterin. Sie schult seit Beginn des neuen Schuljahres acht Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 3 und 4 in Erster Hilfe. Begleitet und unterstützt wird das Projekt vom Roten Kreuz Wetzlar.
 

Für mehr Sicherheit beim Klettern und Spielen auf dem Schulhof sind zukünftig die Pausenhelfer im Einsatz (li. im Bild DRK-Ausbildungsleiter Nico Dietrich und DRK-Ausbilderin Kerstin Franke Fontinha - re. Bianca Krieger-Jacobi, AG-Leiterin und Marion Weber, Konrektorin, beide Geschwister-Scholl-Schule)

An diesem Montag ist die Vorfreude in der AG besonders groß. Mit dabei in der Runde sind Marion Weber, Konrektorin der Schule sowie Kerstin Franke Fontinha, DRK-Ausbilderin und Nico Dietrich, Ausbildungsleiter beim Roten Kreuz Wetzlar. Im Gepäck haben die beiden zwei nagelneue Rucksäcke für den Schulsanitätsdienst. „Schaut mal was da steht“, muntert Weber die Schülerinnen und Schüler auf. „Ersthelfer im Einsatz“ wird flugs buchstabiert. Mit vielen „Ah´s und Oh´s“ werden die Taschen vorsichtig geöffnet und der Inhalt in Augenschein genommen: Pflaster, Verbandmaterial, Wundauflagen, Schere, Dreiecktuch und Rettungsdecke lassen das Herz eines jeden Ersthelfers höher schlagen. „Wenn wir genug geübt haben, könnt ihr als Pausenhelfer Verbände anlegen und kleine Verletzungen versorgen“, erklärt Krieger-Jacobi. Das beim Spielen auf dem Pausenhof schnell mal etwas passieren kann, davon können einige aus Erfahrung berichten. „Ich habe schon mal eine Freundin getröstet“, „Ich hatte das Bein gebrochen“ und „Ich bin vom Klettergerüst gefallen“, wird eifrig berichtet. Dietrich und Franke Fontinha hören aufmerksam zu, erklären den Inhalt der Rucksäcke und das Material. „Schaut mal, mit den Dreiecktüchern kann man nicht nur richtig gut helfen, sondern auch lustige Sachen machen“, weiß Dietrich zu berichten. Denn: Mit Kopfverband sieht man schnell mal aus wie Witwe Bolte. So ist Erste Hilfe nicht nur sinnvoll, sondern kann auch richtig Spaß machen. Mit ein paar Handgriffen und gegenseitiger Hilfe sind die beiden Rucksäcke schnell auf die Rücken geschnallt und los geht es zum Abschluss für ein Gruppenfoto auf den Schulhof.
 

Aufmerksame Pausenhelfer beobachten das bunte Treiben auf dem Schulhof…


… und stehen ihren Mitschülern tatkräftig und tröstend zur Seite.

„Wir sind sehr froh, dass wir mit Frau Krieger-Jakobi einen Schulsanitätsdienst aufbauen können und sehen darin einen Mehrwert für unsere Schule“, sagt Weber. Die Mitarbeit in der AG stärke das Verantwortungsbewusstsein der Schüler. Sie seien selbstbewusster geworden und gingen auch behutsamer miteinander um.  Am Ende des Tages waren sich alle einig „Heute war ein schöner Tag!“

Das Rote Kreuz Wetzlar betreut Schulsanitätsdienste an Schulen im südlichen Lahn-Dill-Kreis. Weitere Informationen für Interessenten direkt beim Roten Kreuz in Wetzlar (06441 9764-0).