Sie sind hier: HomeAktuelles • Erste Hilfe bei Reitunfällen

Kontakt

DRK-Kreisverband Wetzlar e. V.
Hörnsheimer Eck 21
35578 Wetzlar


Telefon
06441 9764-0
Telefax
06441 9764-16

info@drk-wetzlar.de

DRK-Kreisverband Wetzlar jetzt auch auf Facebook. Besuchen Sie uns hier
Facebook - DRK Wetzlar e.V.

Blutspendetermine

Suchen Sie den aktuellen Blutspendetermin in:
 
» suchen
Weitere Informationen

Jetzt Mitglied werden

Erste Hilfe bei Reitunfällen

Was jeder Reiter wissen sollte

DRK-Ausbildungsleiter Nico Dietrich (links im Bild) hat die Reiterinnen und Reiter gut auf Notfälle im Gelände vorbereitet.

Ein Erste-Hilfe-Kurs der ganz besonderen Art fand am vergangenen Wochenende beim Deutschen Roten Kreuz (DRK) in Wetzlar statt: „Erste Hilfe bei Reitunfällen“. 21 Teilnehmer waren gekommen, um zu erfahren, wie sie sich bei einem Reitunfall richtig verhalten. Denn Pferdefreunde wissen: „Das Glück der Erde, liegt auf dem Rücken der Pferde“. Aber was ist, wenn auf dem Gelände ein Unfall passiert? Ein Reiter vom Pferd gefallen ist, gebissen oder getreten wurde? Erste-Hilfe-Kenntnisse für Mensch und Pferd sollte sich jeder Reiter aneignen und regelmäßig auffrischen, um bei einem Notfall richtig reagieren zu können.
 

„Über Stock und Stein“ – Anna Verena Lapp (re.) bandagiert das verletzte Bein von Julia Kohlhauer unter realistischen Bedingungen im freien Feld mit einem Stock.

Sonja Heinrich, Horsemanshiptrainerin aus Wetzlar und Nico Dietrich, Ausbildungsleiter beim DRK Wetzlar, hatten dazu eingeladen. Dass dieses Thema brandaktuell ist, zeigte sich daran, dass der Kurs innerhalb kürzester Zeit ausgebucht war. Es kamen Reiter und Pferdefreunde aus den unterschiedlichsten Sparten zusammen, sei es der Profi-Turnierreiter, der gemütliche Freizeitreiter oder der Kutschfahrer. Aber auch Reitlehrer und Reittherapeuten waren zugegen. Schon bei der Vorstellungsrunde wurde sichtbar, dass einige Teilnehmer schon Reitunfälle hatten, zum Teil mit lebensgefährlichen Verletzungen. Bevor Sonja Heinrich zum praktischen Teil an Nico Dietrich übergab, erinnerte sie daran, dass die beste Prävention gegen Unfälle die solide Ausbildung von Pferd und Reiter ist.

Lisa Henke (re.) und Tina Geiß (li.) bringen eine bewusstlose Reiterin in die stabile Seitenlage. Zuvor wurde der Reithelm fachgerecht abgenommen.

Im praktischen Teil ging es um die typische Reitverletzungen und ihre Erstversorgung. Mit Übungen an Mensch und Übungsphantom wurden Notfallmaßnahmen trainiert. „Wie helfe ich mir oder anderen, wenn mitten in Wald oder Feld etwas passiert“, lautete ein weiteres spannendes Thema. Hier konnte Dietrich, der auch Erste-Hilfe-Outdoor unterrichtet, manch nützlichen Tipp geben. Wie wichtig das Thema ist und wie gut es präsentiert wurde, zeigten die begeisterten Teilnehmer-Reaktionen. Und so wundert es nicht, dass noch vor Ort beschlossen wurde, einen weiteren Erste-Hilfe-Kurs für Reitunfälle anzubieten.

Weitere Informationen direkt beim Roten Kreuz in Wetzlar (06441 9764-0).